Welche Hantelbank ist die richtige für mich?

Die richtige Hantelbank für's Training im Homegym - Hantelseite

Hantelbänke lassen sich grundsätzlich in zwei Kategorien einordnen: Flachbänke und (modulare) Schrägbänke. Wobei letztere aus einer beweglichen Liege- und Sitzfläche bestehen, die sich jeweils schräg stellen lassen. Dies ist bei Flachbänken nicht möglich.

Schrägbänke bieten mehr Variationsmöglichkeiten im Training

Vor dem Kauf einer Hantelbank muss man sich also für eine dieser Kategorien entscheiden. Der klare Vorteil einer Schrägbank gegenüber einer Flachbank ist ganz klar die größere Variationsmöglichkeit. Schrägbankdrücken ist auf einer Flachbank schwerlich möglich und beim Schulterdrücken im Sitzen hat man auf einer Flachbank zumindest keine Möglichkeit sich anzulehnen.

Auf Stabilität der Bank achten

Eine Flachbank hat aber einen entscheidenden Vorteil. Da sie keine beweglichen Teile hat, ist sie stabiler. Insbesondere wenn man eine eher günstige Bank sucht, kann das die Entscheidung sehr erleichtern. Mit einer günstigen Bank, die sich zwar verstellen lässt, die aber beim Training klappert und sich bewegt, wird man kaum zufrieden sein. Selbst, wenn sie ein Schnäppchen war.

Maximalbelastbarkeit sollte nicht vernachlässigt werden

Mit höherer Stabilität geht oft auch eine höhere Maximalbelastbarkeit einher. Auch diesen Faktor sollte man keinesfalls unterschätzen; grade wieder günstigere Modelle sind oftmals nicht für mehr als 200kg Belastung ausgelegt. Beipsielsweise hat man als 90kg Athlet, der über 100kg Gewicht beim Bankdrücken bewegt, diesen Wert schnell überschritten. Schrägbänke mit höherer Maximalbelastbarkeit sind wesentlich teurer als Einstiegsmodelle. Stark belastbare Hantelbänke bekommt man bereits günstig.

Fazit

Schrägbänke mögen zwar mehr Möglichkeiten für ein variantenreicheres Training bieten. Die Möglichkeit, Sitz- und Liegefläche zu verstellen geht aber of mit Verminderung der Stabilität einher, die sich auf die Gesamtbelastbarkeit auswirken kann.

Wer bei seinem Training auf eine Rückenlehne verzichten kann, der fährt mit einer Flachbank sehr gut. Nicht nur sind sie stabiler, sondern auch preisgünstiger und aufgrund ihrer geringeren Maße auch leichter zu verstauen.

Wer sich für eine Schrägbank entscheidet, der sollte nicht zu günstig kaufen, sondern unbedingt auf Belastbarkeit und damit auf Qualität achten.